Pfarre Sankt Christoph am Rennbahnweg

 

WICHTIG – CORONAKRISE

Ab sofort hl. Messe Sonntag 10 Uhr und Mittwoch 18 Uhr live übertragen auf Youtube!
Kirche Montag bis Samstag von 9 – 17 Uhr und am Sonntag von 12 – 18 Uhr für das persönliche Gebet geöffnet!

„Herzlich willkommen in der Römisch-katholischen Pfarre St. Christoph am Rennbahnweg! Wir freuen uns, dass Sie uns auf unserer Homepage besuchen. Ebenso – und sogar noch mehr – freuen wir uns darüber, Sie persönlich kennen zu lernen: mit Ihnen ins Gespräch zu kommen, mit Ihnen gemeinsam das Wort Gottes zu hören und Gottesdienst zu feiern, mit Ihnen zu beten. Gerne bieten wir Ihnen die Dienste der Kirche an. Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen!“

Pfarrer Alexander Fuchs

Aktuelles

Wort des Tages 2.4.2020

2. April 2020, Donnerstag der fünften Fastenwoche Liebe Brüder und Schwestern! Heute sind es 15 Jahre, dass Papst Johannes Paul II. nach einer langen Zeit des Leidens sein Leben in die Hände Gottes zurückgelegt hat, es war damals der Vorabend des Sonntags der göttlichen Barmzigkeit /eine Woche nach Ostern. Welch großes Erbe hat dieser inzwischen …

Caritas – Freiwillige dringend gesucht

Corona: Jetzt helfen! Auch in dieser schwierigen Situation brauchen wir freiwillige HelferInnen, um unsere KlientInnen und Kunden weiterhin gut zu versorgen. Denn nicht jede Person hat die Möglichkeit, sich gut versorgt in die eigenen vier Wände zurückzuziehen. Wenn du nicht zur Risikogruppe (60+ Jahre, geschwächtes Immunsystem) gehörst und uns bei Tätigkeiten unterstützen möchtest, die sich …

Sakramente

Taufe  –  Eucharistie  –  Erstkomminion /Krankenkommunion  –  Beichte/Krankensalbung–  Firmung   –  Trauung

Zur Zeit Jesu Christi erlebten die Menschen durch ihn, dass Gott “ganz nahe ist”. Die von den Schriften des Alten Testamentes verheißene Gottesherrschaft war angebrochen. In dem, was Jesus verkündete, was er wirkte, wie er lebte und wie er für die Menschen da war, in dem wurde die Nähe Gottes erlebbar und fassbar. Die Sakramente sind gottesdienstliche Handlungen, in denen die Christen das heilbringende und erlösende Wirken Jesu Christi auch heute noch erfahren.

“Seid gewiss: Ich bin bei Euch alle Tage bis zum Ende der Welt.” (Mt 28,20)

Taufe

Zur Anmeldung für die Taufe kommen Sie bitte ca. ein bis zwei Monate vor dem gewünschten Tauftermin in das Pfarrbüro (auch, wenn Sie Ihr Kind in einer anderen Pfarre taufen lassen wollen).

Bringen Sie dazu folgende Dokumente mit:

  • Geburtsurkunde und Meldezettel des Kindes
  • Taufscheine und Ehedokument der Eltern des Kindes (soweit vorhanden)
  • vom Taufpaten: katholischer Taufschein (möglichst mit eingetragener Firmung); wenn der Pate / die Patin verheiratet ist, auch den kirchlichen Trauungsschein. Der Pate muss mindestens 16 Jahre alt sein. Es können auch zwei Paten / ein Mann und eine Frau eingetragen werden. Vom Paten werden auch die Wohnadresse sowie der Beruf eingetragen.

Bei der Taufanmeldung vereinbart der Seelsorger mit Ihnen einen Termin für ein Taufgespräch.

Wenn die Taufe in einer anderen Pfarre stattfindet, werden die Daten von der Wohnpfarre an die Taufpfarre weitergeleitet (= Tauferlaubnis bzw. -freigabe).

Eucharistie

Wir laden Sie herzlich zur Feier der HEILIGEN MESSE ein, und zwar:

  • An Sonntagen um 9:30 Uhr und um 18:30 Uhr
  • An gebotenen „großen“ Feiertagen (zB. 25. Dez. – Weihnachten, 26. Dez. – Stephanitag, 6. Jänner – Dreikönigstag, Ostersonntag, Ostermontag, Christi Himmelfahrt, Pfingstmontag, 15. August – Mariä Himmelfahrt, 1. November – Allerheiligen) um 10 Uhr (an diesen Feiertagen wird keine Abendmesse gefeiert!)
  • An Wochentagen: Dienstag – 9 Uhr

Mittwoch – 17:50 Uhr eucharistische Anbetung u. Rosenkranz; 18:30 Uhr Hl. Messe

Donnerstag – 9 Uhr

Freitag – 9 Uhr in der Pfarrkirche; 11 Uhr im Seniorenwohnhaus „Casa Kagran /Rennbahnweg 52 (Diese Hl. Messe wird normalerweise als Sonntagsmesse vom darauffolgenden Sonntag gefeiert!)

Bitte beachten Sie immer den aktuellen Wochenkalender auf unserer Homepage bzw. in den Schaukästen beim Kircheneingang!

Ein Schaukasten der Pfarre befindet sich auch bei Markomannenstr. 28 vor Stiege 12.

Wir feiern gerne Heilige Messen in Ihren ganz persönlichen Anliegen. Um einen Termin für eine Messe vormerken zu lassen, kommen Sie bitte ins Pfarrbüro oder nach einer Heiligen Messe in die Sakristei.

Am jeweils ersten Freitag des Monats halten wir um 18:30 Uhr eine GEBETSSTUNDE VOR DEM ALLERHEILIGSTEN in der Kapelle (ACHTUNG: in der Fastenzeit Kreuzweg; im Oktober Rosenkranz).

Erstkommunion /Krankenkommunion

Die Erstkommunion-Vorbereitung findet in der Regel für die Kinder der 2. Volksschul-Klassen unseres Pfarrgebietes statt (VS Markomannenstr. und VS Mira-Lobe-Weg; für Kinder anderer Schulen bzw. die nicht im Pfarrgebiet wohnen, nur nach persönlicher Rücksprache mit den Seelsorgern!).

Der Termin für den 1. Info-Abend bzw. für die Anmeldung zur EK-Vorbereitung wird Ende September auf der Homepage, in den Schaukästen und über die Religionslehrerinnen bekanntgegeben.

Die EK-Vorbereitung findet in wöchentlichen EK-Stunden und durch das Mitfeiern der Sonntagsmessen statt und beinhaltet auch die Erstbeichte.

Die Erstkommunion selbst wird in der Zeit nach Ostern gefeiert.

Gerne besuchen wir auch kranke und gebrechliche Personen, die nicht in die Pfarrkirche zur Heiligen Messe kommen können zu Hause oder im Krankenhaus und bringen ihnen die KRANKENKOMMUNION oder KRANKENSALBUNG. Bitte kontaktieren Sie uns! Wir machen uns gerne einen Termin für einen Hausbesuch aus.

In dringenden Fällen, sollte kein Seelsorger vor Ort erreichbar sein, wenden Sie sich bitte an den PRIESTERNOTRUF NR. 142 (rund um die Uhr)!

Versöhnung /Beichte Und Krankensalbung:

Die Priester stehen gerne für das Sakrament der Versöhnung /Beichte oder Beichtgespräch zur Verfügung, in der Regel an den Sonntagen ca. 30 Min. vor den Heiligen Messen; aber auch wochentags vor oder nach den Heiligen Messen.

Zu den „geprägten“ Zeiten (vor allem vor Weihnachten und vor Ostern) bieten wir auch besondere Beichtzeiten an; Hinweise dazu auf der Homepage und in den Schaukästen!

Sie können aber selbstverständlich auch persönlich einen Termin mit einem Priester ausmachen.

Gerne besuchen wir auch kranke und gebrechliche Personen, die nicht in die Pfarrkirche zur Heiligen Messe kommen können zu Hause oder im Krankenhaus und bringen ihnen die KRANKENKOMMUNION oder KRANKENSALBUNG. Bitte kontaktieren Sie uns! Wir machen uns gerne einen Termin für einen Hausbesuch aus

Firmung

Anmeldung zur Firmung 2020

Das Mindestalter für den Empfang der Firmung ist das 14 Jahre, dh. im Jahr des Empfangs der Firmung soll der Firmkandidat das 14. Lebensjahr vollenden.

In unserer Pfarre beginnt die Firmvorbereitung mit einem Informations- u. Anmeldungstreffen im Spätherbst des Jahres vor der Firmung; die Einladung dazu wird ab Oktober den Jugendlichen des entsprechenden Jahrgangs überbracht bzw. der Termin wird im Schaukasten und auf der Homepage bekanntgegeben; dazu benötigen wir den Taufschein des Firmkandidaten.

Ältere Jugendliche und Erwachsene können sich natürlich auch zur Firmvorbereitung anmelden.

Die Vorbereitungstreffen finden danach wöchentlich (außer Schulferien) in Gruppen statt. Die Firmung selbst feiern wir nach den Sommerferien (Ende September).

Der Firmpate muss

  • das 16. Lebensjahr vollendet haben
  • katholisch und gefirmt sein (ledig oder kirchlich verheiratet)
  • Vater oder Mutter können nicht Firmpaten des eigenen Kindes sein

Ehe /Kirchliche Trauung

Wenn Sie bereits wissen, wann und wo Sie kirchlich heiraten wollen, melden Sie sich bitte ca. 6 Monate vor dem geplanten Trauungstermin in der Wohnpfarre des katholischen Bräutigams oder der katholischen Braut an.

Zur Anmeldung benötigen Sie folgende Dokumente von den Brautleuten:

  • Amtlicher Lichtbildausweis
  • Geburtsurkunde
  • Meldenachweis
  • Von Personen, die getauft sind: Taufschein
  • Wenn Sie bereits standesamtlich verheiratet sind: die staatliche Heiratsurkunde; ansonsten Anmeldebestätigung vom Standesamt, wo die standesamtliche Eheschließung stattfinden wird.
  • Bei Personen, die eine (od. mehrere) Vorehen hatten: das Dokument über die rechtskräftige Scheidung od. die Sterbeurkunde des Ehepartners.
  • Wenn der Ledigenstand nicht zweifelsfrei festgestellt werden kann, ist ein Manifestationseid abzulegen.
  • Wenn Sie bereits Kinder haben, auch Taufschein u./od. Geburtsurkunde der Kinder (wenn leicht möglich).
  • Die Daten der Trauzeugen (Name, Religionsbekenntnis, Beruf, Adresse). Trauzeuge oder –zeugin kann auch eine nicht-katholische Person sein.
  • Name des Priesters oder Diakons, der bei der Trauung assistieren wird.

Außerdem sollen Sie sich möglichst bald erkundigen, wann und wo Sie an einem Ehevorbereitungskurs teilnehmen können. Die Teilnahmebestätigung ist spätestens beim Trauungsprotokoll vorzulegen.

Bei der Trauungsanmeldung werden die Daten aufgenommen und ein Termin für das Trauungsgespräch bzw. Trauungsprotokoll vereinbart. Das Trauungsgespräch wird in der Wohnpfarre geführt. Das abgeschlossene Trauungsprotokoll gilt als Trauungserlaubnis und wird gegebenenfalls an die Trauungspfarre weitergeleitet.

Der Trauungsschein wird von der Trauungspfarre ausgestellt.

Pfarrteam

PFARRTEAM /SEELSORGER:

  • Alexander Fuchs, Pfarrmoderator
  • Clemens Haunschmidt, Kaplan
  • Massimiliano Nanna, Kaplan

Mit uns sind natürlich auch viele Personen tätig, die uns bei den Gottesdiensten (Lektoren, Kommunionspender, Kantoren und Musiker, Ministranten) und in der Sakramentenvorbereitung (Erstkommunion und Firmung) helfen.

VERMÖGENSVERWALTUNGSRAT (VVR) (seit April 2017):

  • Alexander Fuchs (Pf.Moderator, Vorsitzender)
  • Johannes Elsner (stellvertretender Vorsitzender)
  • Clemens Haunschmidt (Kaplan)
  • Manfred Haas
  • Marianne Müller (Schriftführerin)
  • Massimiliano Nanna (Kaplan)
  • Franz Wöber
  • Rechnungsprüferinnen: Ulrike Haas und Sigrid Hausknecht

PFARRGEMEINDERAT:

  • Alexander Fuchs (Pf.Moderator, Vorsitzender) / Caritas; Mission u. Weltkirche
  • Johannes Elsner (stellvertretender Vorsitzender) / Verkündigung, Sakramente; Liturgie
  • Clemens Haunschmidt (Kaplan) /Verkündigung, Sakramente; Liturgie
  • Joachim Ebner /Jugend
  • Manfred Haas /Gemeindeaufbau, Feste der Pfarrgemeinde
  • Martin Hofmeister /Seniorenpastoral
  • Marianne Müller (Schriftführerin)
  • Massimiliano Nanna (Kaplan)
  • Maria Pleininger / Liturgie
  • Franz Wöber / Verkündigung, Sakramente

Ansprechperson der Pfarr-Caritas: Alfred Knoll-Harsanyi

Präventionsbeauftragte: Marianne Müller

Gruppen

GRUPPEN und Begegnungsmöglichkeiten:

  • Pfarrcafé: in der Regel nach der 9:30-Messe am Sonntag im Pfarrsaal
  • Frauenkreis: jeweils am 1. Montag des Monats um 19 Uhr im Seitenraum der Kirche. Termine und Themen werden im Aushang angekündigt.
  • Männerrunde (KMB): in der Regel am letzten Freitag des Monats um 19:30 Uhr im Seitenraum der Kirche. Beachten Sie bitte die Terminankündigungen im Aushang.
  • Seniorenrunde: 1x monatlich an einem Mittwoch (> Termine im Schaukasten!) von 15 Uhr bis 18 Uhr im Pfarrsaal (Zugang über den Pfarrparkplatz).
  • Tischtennisrunde: jeden Dienstag ab 19:30 Uhr im Untergeschoß unter dem Pfarrsaal (Zugang von außen über den Pfarrparkplatz)
  • Großer Frühjahrs-Flohmarkt (> Aktuelles)
  • Während des Jahres gibt es: Punsch-Ausschank während der Adventszeit, Advent-Fahrt, Herbst-Kränzchen, 1.-Mai-Wanderung, Mariazell-Wanderung (3 Tage), und andere Feste im Jahreskreis u.v.a.m. Bitte „Aktuelles“ beachten!!!
  • Es werden in unserer Pfarre Katechesen des Neokatechumenalen Weges angeboten zur Wiederentdeckung des Reichtums der Taufe und des christlichen Lebens. Diese Katechesen finden in der Regel im Herbst (Oktober bis November) und /oder Frühjahr (ca. Februar bis April) statt. Die Neokatechumenalen Gemeinschaften feiern während der Woche Wortgottesdienste und am Samstag-Abend die Eucharistiefeier (vom Sonntag). Die aktuellen Termine der Katechese finden Sie unter „Aktuelles“.